AirshipPirates

Interludium IV

SL: Die Gruppe, auf der Suche nach Jacque, hat gerade die Lichtung verlassen, als vor sie Pferdespuren finden, und ober ihnen im Beiboot jemand "Captain! Ein Schiff!" ruft ...

Shorty: Verdammte *****! Garcia, du wirst auf dem Schiff benötigt der Automaton steht doch noch vor dem Steuerrad! Und irgendwer muss Jacque nach, falls wir mit dem Schiff abhauen müssen können wir den Jungen nicht alleine zurück lassen.

Catherine: Catherine scheint hin- und hergerissen zwischen Schiff und Jaque, ringt sich dann aber zu einer Entscheidung durch.
Ich werde Jaques hinterher. Ich will nicht noch jemanden verlieren, außerdem ist der Junge meine Verantwortung. Ich fürchte außerdem, das Schiff ist durch den Rauch von meinem Feuer angelockt worden, also ist es nur richtig, wenn ich auch die Konsequenzen trage.
Sie scheint kurz zu überlegen.
Sir, Captain Thunder, Sir, es wäre vielleicht gut, wenn Sie mich begleiten. Sie kennen sich am besten hier unten aus, und der Junge schaut doch zu Ihnen auf.

Shorty: Ich bin vermutlich auch der einzige der sich hier unten auskennt, aber wir können nicht beide vom Schiff wegbleiben, wenn es Feinde sind braucht es es eine geübte Hand!

Ich denke am besten gehst du mit Garcia aufs Schiff zurück, du kannst es nicht nur Steuern sondern auch das Schiff Instandhalten und er hat die Crew im Griff. Ich werde mich hier unten mit Samatha durchschlagen, wir beide sind eh die Kampfkräftigsten hier und nachdem sie kein Essen braucht überleben wir auch leichter falls wir hier länger gestrandet sind.

Catherine: Ich habe das Schiff noch nie gesteuert ... im Kampf auf dem Schiff bin ich nutzlos, hier unten kann ich wenigstens meine Axt beisteuern! Außerdem sollte das Schiff ohnehin besser fliehen, wenn es zu einem Kampf kommt. Aber wenn sich ein Kampf verhindern lässt, dann sicher eher von Samantha als mir!
Außerdem will ich Jaque finden! Was hat der Junge sich bloß gedacht? Nach dem, was ich für ihn getan habe, hätte ich mehr erwartet.

Andrea: Ich gehe mit Garcia zurück zum Schiff, ein wenig anfeuern kann ich die Mannschaft auch wenns zum Kampf kommt, ansonsten muß ich den gegnerischen Captain auf Distanz becircen. Andrea zwinkert verschmitzt

Shorty: Na gut, aber Riskiert nichts!

Aaron: Vielen Dank für die Vorschläge. Allerdings kann die Lucky Star in dieser Situation weder auf ihren Capitän, noch auf den technischen Offizier verzichten. Wir haben die Verantwortung für das Schiff und die gesamte Besatzung. Zu Fuß sind wir ohnehin nicht sehr schnell, verglichen mit dem wohl ortskundigen Reiter. Wir werden später zurück kehren wenn sich die Situation geklärt hat. Noch mehr Verluste am Boden können wir uns im Moment nicht leisten. Also alle zurück zum Schiff! Das ist keine Bitte!

Shorty: Ich lasse den Jungen sicher nicht alleine hier unten. Ich hab das selbst schon durchgemacht und kaum überlebt, ein Kind hat hier erst recht keine Chance und hier unten zu sterben wünsche ich niemanden.

Aaron: Das verstehe ich. Doch sieht es so aus, als ob er mitgenommen wurde. Somit ist er zumindest vor den Tieren in Sicherheit. Und es nützt niemanden etwas, wenn das Schiff verloren geht. Damit hättest Du nicht nur sein Todesurteil unterschrieben. Marsch! Wir haben keine Zeit zu verlieren!